Amrum mit Kindern erleben

Amrum mit Kindern erleben

02. Mai 2024 / Fabio Klein
Amrum ist eine Insel in der Nordsee vor der Küste Schleswig-Holsteins in Deutschland. Die Insel hat eine Fläche von etwa 20 Quadratkilometern und ist bekannt für ihre unberührten Strände, Dünenlandschaften und Naturreservate. Die Insel ist ein beliebtes Ziel für Touristen, die Ruhe und Erholung suchen, sowie für Naturliebhaber, die die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt erkunden möchten. Amrum hat auch eine reiche Kulturgeschichte, die in den malerischen Dörfern und den alten Leuchttürmen der Insel zum Ausdruck kommt.

Die 5 besten Aktivitäten in Amrum bei guten Wetter

Bei gutem Wetter gibt es in Amrum viele Aktivitäten, die man unternehmen kann. Hier sind fünf der besten Aktivitäten:
  1. Besuch der Strände: Amrum hat viele wunderschöne Sandstrände, wie den Kniepsand, der einer der breitesten Strände Europas ist. Hier kann man schwimmen, sonnenbaden oder einfach nur entspannen.
  2. Fahrradtouren: Amrum ist eine Fahrradinsel, und es gibt viele Radwege, die durch die Dünen und die Naturreservate der Insel führen. Es ist eine tolle Möglichkeit, die Schönheit der Insel zu erkunden.
  3. Wattwanderungen: Die Nordsee und das Wattenmeer sind ein wichtiger Bestandteil der Insel Amrum. Eine Wattwanderung ist eine einzigartige Möglichkeit, die Tier- und Pflanzenwelt des Wattenmeeres zu entdecken.
  4. Besuch des Leuchtturms: Der Leuchtturm von Amrum ist ein Wahrzeichen der Insel und bietet eine wunderschöne Aussicht auf die umliegende Landschaft und das Meer.
  5. Segeln und Wassersport: Die Nordsee ist auch ein großartiger Ort für Wassersport wie Segeln, Kiten oder Windsurfen.
Insgesamt gibt es viele Aktivitäten bei gutem Wetter auf Amrum, um die Natur und die Schönheit der Insel zu genießen.
Bollerwagen am Strand in Amrum

Die 2 besten Aktivitäten in Amrum bei schlechtem Wetter

Bei schlechtem Wetter gibt es in Amrum auch Aktivitäten, die man unternehmen kann. Hier sind zwei der besten Aktivitäten:
  1. Besuch des Naturzentrums: Das Naturzentrum Amrum bietet eine interaktive Ausstellung über die Tier- und Pflanzenwelt der Insel sowie ein Aquarium mit Nordseefischen. Es ist ein toller Ort, um bei schlechtem Wetter mehr über die Natur der Insel zu lernen.
  2. Besuch der Inselkirchen: Amrum hat mehrere hübsche Kirchen, die man besichtigen kann.
Insgesamt gibt es auch bei schlechtem Wetter auf Amrum einige Aktivitäten, die man unternehmen kann, um das Beste aus dem Urlaub zu machen.

So reisen Sie mit der Familie nach Amrum

Die Anreise nach Amrum mit Kindern kann je nach Entfernung und Reisebudget unterschiedlich gestaltet werden. Hier sind einige Möglichkeiten, um nach Amrum zu kommen:
  1. Mit dem Auto: Wenn Sie in der Nähe von Amrum wohnen, können Sie mit dem Auto anreisen und es auf dem Parkplatz am Fähranleger in Dagebüll abstellen. Von dort aus können Sie die Fähre nach Amrum nehmen.
  2. Mit dem Zug: Es gibt einen Bahnhof in Dagebüll, von dem aus Sie mit dem Zug nach Niebüll fahren und dort in den Bus umsteigen können, der zum Fähranleger führt.
  3. Mit dem Bus: Es gibt auch Busse, die von verschiedenen Städten in Deutschland direkt nach Dagebüll fahren.
  4. Mit dem Flugzeug: Der nächstgelegene Flughafen ist der Flughafen Sylt, von wo aus Sie mit dem Zug oder Bus nach Dagebüll fahren können.
Auf Amrum selbst gibt es viele kinderfreundliche Aktivitäten wie den Besuch des Naturzentrums oder des Aquariums sowie Fahrradtouren oder Wattwanderungen. Es gibt auch viele kinderfreundliche Restaurants und Unterkünfte auf der Insel.

Welches sind die besten Reisezeiten für einen Besuch in Amrum?

Die beste Reisezeit für einen Besuch auf Amrum hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Die Insel ist das ganze Jahr über ein schönes Reiseziel, hat aber je nach Jahreszeit unterschiedliche Vorzüge.

Die Sommermonate von Juni bis August sind die Hauptreisezeit und sind ideal für einen Strandurlaub und Wassersportaktivitäten. Die Temperaturen sind angenehm warm und es gibt viele Sonnenstunden.

Der Frühling (März bis Mai) und der Herbst (September bis November) sind etwas ruhiger, aber immer noch eine schöne Zeit, um die Insel zu besuchen. Die Temperaturen sind mild, und die Landschaft wird durch die Veränderungen in der Natur im Frühling und Herbst besonders schön.

Im Winter (Dezember bis Februar) ist Amrum am ruhigsten und bietet eine perfekte Gelegenheit, die Natur und die frische Luft zu genießen. Es gibt auch verschiedene kulturelle Veranstaltungen, wie Weihnachtsmärkte oder Konzerte.

Es ist jedoch zu beachten, dass die Hauptsaison und Feiertage wie Weihnachten und Ostern auch die teuersten Zeiten für einen Besuch auf Amrum sind. Wenn Sie ein begrenztes Budget haben, können Sie in der Nebensaison reisen, um Geld zu sparen und die Insel in einer ruhigeren Zeit zu genießen.
Leuchtturm in Amrum

Orte in Amrum die besonders kinderfreundlich sind

Es gibt viele kinderfreundliche Orte auf Amrum, die für einen Familienbesuch geeignet sind. Hier sind einige der besten Orte für Kinder:
  1. Kniepsand: Der Kniepsand ist einer der schönsten Strände in Deutschland und ein wunderbarer Ort zum Spielen, Schwimmen und Sandburgen bauen.
  2. Naturzentrum Amrum: Im Naturzentrum Amrum können Kinder die Tier- und Pflanzenwelt der Insel entdecken und an interaktiven Ausstellungen teilnehmen.
  3. Wittdün Hafen: Wittdün ist ein malerisches Dorf mit einem charmanten Hafen, in dem man Boote und Schiffe beobachten kann.
  4. Leuchtturm: Der Leuchtturm von Amrum bietet eine spektakuläre Aussicht auf die Insel und die Nordsee.
Es gibt jedoch auch Orte auf Amrum, die für Kinder möglicherweise weniger geeignet sind. Hier sind einige Beispiele:
  1. Wattenmeer: Das Wattenmeer ist ein wichtiger Bestandteil von Amrum, aber das Laufen im Watt kann gefährlich sein und sollte nur mit einem erfahrenen Guide unternommen werden.
  2. FKK-Strände: Es gibt einige FKK-Strände auf Amrum, die möglicherweise nicht für Kinder geeignet sind.
Es ist jedoch zu beachten, dass jedes Kind unterschiedliche Interessen und Bedürfnisse hat. Daher ist es am besten, Ihre Reisepläne entsprechend anzupassen und sich vorab über die Attraktionen zu informieren, die für Ihre Familie am besten geeignet sind.

Fazit & Empfehlung

Zusammenfassend ist Amrum ein großartiger Ort für einen Familienurlaub, mit vielen kinderfreundlichen Attraktionen wie dem Kniepsand, dem Naturzentrum Amrum und dem Hafen von Wittdün. Die Insel bietet auch viele Möglichkeiten für Aktivitäten im Freien wie Fahrradfahren, Wandern, Schwimmen und Wassersport.

Es gibt auch viele kinderfreundliche Restaurants und Unterkünfte auf der Insel. Amrum ist ein ruhiger und sicherer Ort, an dem Familien eine entspannte Zeit genießen können. Die Insel hat auch eine reiche Kulturgeschichte, die in den malerischen Dörfern und den alten Leuchttürmen der Insel zum Ausdruck kommt.

Es ist jedoch zu beachten, dass Amrum eine relativ kleine Insel ist und es nicht so viele Attraktionen gibt wie in größeren Städten. Wenn Sie auf der Suche nach einem aktiven Nachtleben und vielen kulturellen Veranstaltungen sind, könnte Amrum möglicherweise nicht das richtige Reiseziel für Sie sein.

Insgesamt ist Amrum jedoch ein wunderbarer Ort für Familien, die die Natur und die frische Luft genießen möchten. Die Insel bietet eine friedliche und entspannte Atmosphäre, in der Familien gemeinsam unvergessliche Erinnerungen schaffen können.
Fabio Klein
Fabio Klein ist Autor des Magazins kinder-aktuell.de. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen alle relevanten Themen rund ums Kind vor.

Neu im Magazin

Woran erkennt man ADHS bei Kindern

Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ist eine weit verbreitete neurologisc...

Was sollte man Kindern beim Erbrechen geben?

Erbrechen ist ein häufiges Symptom, das bei Kindern auftreten kann. Es kann verschiedene Ursach...

Welches Kinderfahrrad für welche Größe

Kinderfahrräder sind mehr als nur Spielzeuge; sie sind Fahrzeuge, die Kindern die Freude am Rad...

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.