Selbstbewusstsein von euren Kindern

Selbstbewusstsein von euren Kindern

10. Mai 2024 / Andreas Kirchner

Was bedeutet ein selbstbewusstes Kind zu sein?

Selbstbewusst sein bedeutet, dass man sich bewusst darüber ist was man kann und was seine eigenen Fähigkeiten sind.

Kinder mit einem guten und ausgeprägten Selbstbewusstsein möchten alles erforschen, Dinge entdecken, sind neugierig und fordern gerne Sachen für sich ein- im Gegensatz zu Kindern die nicht selbstbewusst sind und öfters ängstlich oder schüchtern gegenüber neuem sind.

Selbstbewusste Kinder sind auch zu Fremden aufgeschlossener und gehen öfters mal auf jemanden zu, wenn sie etwas möchten.

Aber nicht nur das: Auch die Bewältigung von Stress oder Problemen die im Alltag entstehen werden von diesen Kindern gut reguliert und gelöst.

Tipps wie man das Selbstbewusstsein der Kinder stärken kann

Tipp 1 – Vertraut euren Kindern und glaubt an sie - Unterstützt sie auf all ihren Wegen und motiviert sie, an ihre Stärken und Fähigkeiten zu glauben. Traut ihnen auch Kleinigkeiten zu, wie Tisch decken oder abräumen usw. Nach den Erfolgen wird euer Kind sich freuen und ein Stückchen selbstbewusster sein.

Tipp 2 – Liebe ist das magische Wort - Kinder die geliebt werden und sich vor allem geliebt fühlen sind viel selbstbewusster als solche, die sowas nicht so oft erfahren. Kuscheln , Knuddeln und viel gemeinsame Zeit ist das A und O.

Tipp 3 – Auch auf das Kind hören: Gerade wenn Dinge wie ein Nein kommen, sollte man auch auf die Gefühle des Kindes achten. Möchte es vielleicht gerade nicht spielen, sondern lieber ein Buch lesen oder keine Umarmung von den Onkel, Tanten oder Großeltern? Das ist völlig okay und sollte auch akzeptiert werden.

Tipp 4 - Auch nach Stress wieder Sonnenschein -  Eine ganz wichtige Sache in der Erziehung ist, wenn man schimpft oder dem Kind Regeln aufzeigen muss, dass man danach deutlich macht : Ich habe dich trotzdem lieb, egal was passiert .

Wenn man mal schimpfen muss, sollte man auch auf keinen Fall Beleidigungen wie du bist dumm oder Trottel nennen. Das sind Dinge die das Selbstbewusstsein dauerhaft schwächen.

Tipp 5 -   Seht euer Kind immer positiv – Jedes Elternteil kennt sicherlich einige Eigenschaften an seinen Kindern, die ihm vielleicht nicht ganz so zusagen.

Bringt bei diesen immer das positive Licht. Habt ihr ein sogenanntes Schreibaby? Diese Phase geht vorbei und meist sind die Kleinkinder oder kleinen Heranwachsenden ganz anders als im Babyalter. Oder euer Kind redet ununterbrochen? Ist doch toll, es ist aufgeschlossen, kommunikativ und hat viel zu erzählen. Schlechtgeredete Eigenschaften wirken sich immer negativ auf das Selbstbewusstsein aus.

Tipp 6 - Fördert die Kreativität und den Ideenreichtum – Kinder haben unendlich viel Fantasie und sind spontan. Da wird gerne mal in der Kinderküche essen gekocht und damit die Puppe gefüttert oder aber ein Besen kann plötzlich fliegen. Kinder brauchen ihre Kreativität und wachsen durch sie.

Tipp 7 - Zu viel vom Kind fordern – Es kann manchmal vorkommen, dass man einem Kind zu viel zutraut oder es überfordert. Gerade ab dem Kindergartenalltag sollen die Kleinsten schon so viel neues können und in allem möglichen Leistung erbringen. Klar, dass dann auch mal was nicht so läuft und schief geht. Solche Ereignisse führen wieder dazu, dass das Selbstvertrauen der Kinder leidet. Diese fragen sich dann oft wieso so andere das können, man selber aber nicht. Daher habt immer im Blick, dass es doch noch kleine Kinder sind, die nicht alles können müssen.

Wieso spielt Selbstbewusstsein eine entscheidende Rolle in der kindlichen Entwicklung?

Ein gutes und starkes Selbstbewusstsein ist eine der besten und nützlichsten Voraussetzungen um heranzuwachsen und im späteren Leben gut zurecht zu kommen.

Es gibt einige wissenschaftlich belegte Studien die rausgefunden haben, dass Kinder, die im jungen Alter selbstbewusst sind später folgende Eigenschaften aufweisen:

  • mehr Freunde– Wenn man selbstbewusst ist traut man sich mehr, findet durch die offene Art schneller Kontakte, Anschluss und vor allem Freunde
  • sind beruflich und schulisch erfolgreicher: Mit Selbstbewusstsein kennt man genau seine Stärken und kann sie sehr gut einsetzen
  • Selbstbewusstsein führt dazu, dass man bei allem weniger Ängste hat und mehr an sich glaubt
  • Oftmals sind diese auch eigenständig und gehen später gerne ihren Weg und lassen sich oftmals auch nicht beeinflussen

Fazit

Je positiver man über sich denkt, desto glücklicher ist man im Leben.

Und das gilt vor allem schon im Kinderalter, denn hier festigt sich die Denkweise und das Selbstwertgefühl.

Daher sind nun wir Eltern an der Reihe unsere Kinder zu bestärken und zu kleinen selbstbewussten Menschen heranzuziehen.

Andreas Kirchner
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins kinder-aktuell.de. Auf unserer Seite stellen wir Eltern jede Menge Infos, Tipps, Ratgeber und Produktempfehlungen für Kinder vor. Alles was Sie über Kinder und deren Erziehung wissen sollten haben wir Ihnen hier ausführlich zusammengestellt.

Neu im Magazin

Woran erkennt man ADHS bei Kindern

Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ist eine weit verbreitete neurologisc...

Was sollte man Kindern beim Erbrechen geben?

Erbrechen ist ein häufiges Symptom, das bei Kindern auftreten kann. Es kann verschiedene Ursach...

Welches Kinderfahrrad für welche Größe

Kinderfahrräder sind mehr als nur Spielzeuge; sie sind Fahrzeuge, die Kindern die Freude am Rad...

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.