Taschengeld für Kinder

Taschengeld für Kinder

Ein sogenanntes Taschengeld ist ein Betrag der regelmäßig an ein Kind oder Jugendlichen bezahlt wird. Mit diesem Geld kann dieser dann seine individuellen Wünsche erfüllen und sich selber Dinge kaufen.

Der Sinn hinter dem Taschengeld ist, dass die Kinder schon früh mit dem Thema Geld vertraut gemacht werden und man ihnen so zu einem guten, selbstständigen und sinnvollen Umgang mit Geld aufzeigt.

Denn wenn das Geld verbraucht ist, hat man für den Rest der Woche oder des Monats nichts mehr. Das hat einen sehr großen Lerneffekt.

Ab wann sollte man den Kindern Taschengeld geben?

Das kommt ganz auf das Kind an. Aber es ist sinnvoll, erst ab dem 4. Lebensjahr damit zu beginnen. Vorher haben Kinder noch kein Verständnis und auch keine Relation zu dem Thema Geld. Vor allem ist es für die kleineren Kinder auch noch schwer zu sagen, dass das Geld für den Monat reichen soll.

Gerade bei den Kleinen bis ca. 10 Jahren sollte man daher das Taschengeld lieber wöchentlich einteilen. Danach kann man es ruhig auch monatlich geben, damit diese sich auch mal etwas Größeres leisten können.

Wie viel Taschengeld sollte ein Kind bekommen?

Auch das ist eine individuelle Entscheidung die nicht in Stein gemeißelt ist. Hier spielt es vor allem die Rolle, was kann man sich als Eltern leisten zu geben und vor allem was soll das Kind davon kaufen. Soll es sich seine Süßigkeiten selber kaufen oder ist es eher für Spielzeug gedacht? Was kauft man als Eltern? Und was kauft das Kind?

Wichtig ist es, dass man wenn möglich das Geld jedes Jahr staffelt. Umso älter man ist, umso mehr Geld braucht man und hat man dementsprechend auch zur Verfügung. Und gerade Geschwisterkinder sollten sehen, dass jedes Alter verschieden geregelt ist.

Wenn man absolut keine Vorstellung hat was für Taschengeldbeträge sinnvoll und angemessen sind, kann man sich immer noch an die Tabellen halten, die es als Orientierung gibt.

Aktuelle Taschengeldtabelle als Orientierungspunkt:

Kindesalter:                                                        Taschengeld:

4-5 Jahre                                                                 ca. 50 Cent pro Woche

6-7 Jahre                                                                 ca. 1,50- 2Euro pro Woche

8-9 Jahre                                                                 ca. 2-3 Euro pro Woche

10-11 Jahre                                                             ca. 13-16 Euro im Monat

12-13 Jahre                                                             ca. 18-22 Euro im Monat

14-15 Jahre                                                             ca. 25-30 Euro im Monat

16-17 Jahre                                                             ca. 35-45 Euro im Monat

Ab 18 Jahre                                                             ca. 70 Euro im Monat

Wer zahlt das Taschengeld?

Erst einmal ist wichtig zu sagen: Kinder haben keinen Rechtsanspruch auf Taschengeld, denn dieses ist nicht gesetzlich festgelegt. Und auch die Höhe ist eine Sache, die von den Eltern entschieden wird.

Das Taschengeld wird von den Eltern bezahlt. Wenn die Eltern allerdings getrennt leben ist es etwas anders. Hier muss das Taschengeld von demjenigen Elternteil bezahlt werden, wo das Kind lebt. Denn in den Unterhalt / Lebenserhaltungskosten die das andere Elternteil zahlt sind diese Kosten schon mit gedeckt.

 

Andreas Kirchner

Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins kinder-aktuell.de. Auf unserer Seite stellen wir Eltern jede Menge Infos, Tipps, Ratgeber und Produktempfehlungen für Kinder vor. Alles was Sie über Kinder und deren Erziehung wissen sollten haben wir Ihnen hier ausführlich zusammengestellt.

Alle Beiträge

Neu im Magazin

Sylt mit Kindern erleben

Sylt ist eine Insel in Nordfriesland, die ein beliebtes Urlaubsziel für Familien mit Kindern is...

Die 6 sichersten Laufräder für eure Kinder

Ab dem ersten Moment, wenn Kinder herausgefunden haben wie man sich fortbewegt, sei es robben, kr...

Selbstbewusstsein von euren Kindern

Selbstbewusst sein bedeutet, dass man sich bewusst darüber ist was man kann und was seine ei...