Wann kann man Kindergeld beantragen

Wann kann man Kindergeld beantragen

22. März 2024 / Fabio Klein

Was ist Kindergeld und wer hat Anspruch darauf?

Kindergeld ist eine staatliche Leistung, die Familien finanziell unterstützen soll. Eltern oder Erziehungsberechtigte von Kindern unter 18 Jahren haben grundsätzlich Anspruch auf Kindergeld. Der Zweck des Kindergeldes besteht darin, die Kosten der Kindererziehung zu teilweise zu decken und die Familie finanziell zu entlasten.

Geburt eines Kindes: Wann kann man Kindergeld beantragen?

Die Beantragung von Kindergeld ist ab dem Monat der Geburt des Kindes möglich. Die Eltern müssen frühzeitig die erforderlichen Unterlagen beim zuständigen Kindergeldbüro einreichen, um den Antrag zu stellen.

Erste Voraussetzung: Wohnsitz in Deutschland

Für den Bezug von Kindergeld muss mindestens ein Elternteil oder der Erziehungsberechtigte des Kindes seinen Hauptwohnsitz in Deutschland haben. Ohne einen Wohnsitz in Deutschland besteht kein Anspruch auf Kindergeld.

Zweite Voraussetzung: Deutsches Kindergeld für im Ausland lebende Kinder

Leben die Eltern oder das Kind im Ausland, kann unter bestimmten Voraussetzungen dennoch deutsches Kindergeld beantragt werden. Hierfür gelten jedoch spezielle Regelungen und bestimmte Nachweise müssen erbracht werden.

Dritte Voraussetzung: Einkommensgrenzen nicht überschreiten

Für den Bezug von Kindergeld dürfen die Eltern oder der Erziehungsberechtigte bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreiten. Liegt das Einkommen über dem festgelegten Betrag, kann das Kindergeld anteilig gekürzt oder ganz gestrichen werden.

Wie beantragt man Kindergeld?

Für die Beantragung von Kindergeld müssen verschiedene Dokumente eingereicht werden. In der Regel müssen die Geburtsurkunde des Kindes, eine Bescheinigung der Meldebehörde und die Steuer-ID der Eltern vorgelegt werden. Der Antrag kann online, schriftlich oder persönlich beim zuständigen Kindergeldbüro gestellt werden.

Kindergeld während der Ausbildung oder des Studiums

Auch während der Ausbildung oder des Studiums können Eltern weiterhin Kindergeld erhalten. Es gelten allerdings hier zusätzliche Bedingungen und eine Altersgrenze.

Rückwirkende Beantragung von Kindergeld

Unter bestimmten Umständen kann auch eine rückwirkende Beantragung von Kindergeld erfolgen. Dies ist in der Regel bis zu sechs Monate nach dem Entstehen des Anspruchs möglich.

Sonderfälle: Kindergeld für adoptierte Kinder, Pflegekinder und Waisen

Auch adoptierte Kinder, Pflegekinder und Waisen haben unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Kindergeld. Hierbei müssen spezifische Nachweise und Dokumente eingereicht werden.

Kindergeld für volljährige Kinder mit Behinderung

Auch volljährige Kinder mit Behinderung können unter bestimmten Voraussetzungen weiterhin Kindergeld beziehen. Hierfür müssen entsprechende Nachweise über die Behinderung erbracht werden.

Fazit

Kindergeld kann beantragt werden, sobald das Kind geboren ist und bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Neben dem Wohnsitz in Deutschland und dem Nachweis der Einkommensgrenzen müssen auch spezielle Regelungen für Sonderfälle wie Adoptivkinder oder volljährige Kinder mit Behinderung beachtet werden. Die Beantragung kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen und es besteht auch die Möglichkeit der rückwirkenden Beantragung. Kindergeld dient der finanziellen Unterstützung von Familien und der Teildeckung der Kosten der Kindererziehung.
Fabio Klein
Fabio Klein ist Autor des Magazins kinder-aktuell.de. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen alle relevanten Themen rund ums Kind vor.

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.