Checkliste Kleinkinder Sicherheit

Checkliste Kleinkinder Sicherheit

Die 6 wichtigsten Punkte rund um die Kleinkinder Sicherheit

Hier einmal eine Checkliste, was sie alles kleinkindsicher machen sollten:

  • Nr. 1 Steckdosen: Es gibt fast nichts was für kleine Kinder anziehender ist, als Steckdosen und Kabel. Hier gibt es kleine Steckdosensicherungen, die man entweder in die Steckdose kleben oder verschrauben kann.
  • Nr. 2 Kanten von Tischen oder Möbeln: Sobald das Kleinkind sich hochziehen kann wird es auch hier gefährlich. Denn Anfangs ist die Kraft noch nicht so ausgereift, dass die Kinder sich 100% festhalten können. Ein Stoß mit dem Kopf gegen die Holztischkante oder einen Fall auf den Glastisch sollte man lieber so gut es geht vermeiden. Hierfür gibt es einen sogenannten Kantenschutz, den man einmal um den Gegenstand kleben kann oder einfach kleine Eckaufstecker für spitze Kanten.
  • Nr.3 Treppen: Treppenschutzgitter sind ab der Phase, wo ihr Kind sich fortbewegen kann, sei es robben, rutschen, krabbeln oder laufen, unumgänglich. Denn nur so können sie ihr Kind vor einem Sturz in die Tiefe schützen. Auch Treppen sind solche Bauwerke, die Kinder magisch anziehen.
  • Nr.4 Schranktüren, Schubladen: Man denkt vielleicht im ersten Moment nicht daran, aber sich die Finger zwischen Schubladen oder Schranktüren einzuklemmen kann unheimlich weh tun und zu Quetschungen führen. Da die kleinen noch nicht bewusst reagieren können und die Tür wahrscheinlich eher noch zudrücken ist es sinnvoll auch hier abgesichert zu sein. Entweder man nimmt Türen und Schubladen Sicherungen, dann kann das Kleinkind diese gar nicht erst öffnen. Oder aber man macht Abstandshalter dazwischen, diese sind so breit wie ein Finger und sorgen dafür, dass man Türen und Schübe nicht mehr komplett schließen kann.
  • Nr. 5. Herd: Wenn die Kleinkinder wachsen, ist es irgendwann soweit, dass sie mit ihren Händchen überall hin greifen. Dann machen sie auch vor dem Herd keinen Halt mehr. Dafür gibt es sogenannte Herdschutzgitter, damit das Kind sich die Finger nicht verbrennen kann, wenn ein Elternteil gerade kocht.
  • Nr.6: Kleine Gegenstände & Medikamente: Auch hier muss dringend darauf geachtet werden, dass ab der Mobilität alles außer Reichweite gelagert wird.Medikamente so weit oben wie möglich am besten in einen gekennzeichneten Schrank und Putzmittel und Reiniger hinter verschlossenen Schränken oder im Keller. Kleine Gegenstände wie Murmeln, Batterien, Plastikteilchen und vieles mehr unbedingt außer Reichweite von Kindern aufbewahren. Im Baby / Kleinkindalter wird teilweise noch alles unkontrolliert in den Mund gesteckt - Das kann im schlimmsten Fall lebensgefährlich sein.
Andreas Kirchner

Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins kinder-aktuell.de. Auf unserer Seite stellen wir Eltern jede Menge Infos, Tipps, Ratgeber und Produktempfehlungen für Kinder vor. Alles was Sie über Kinder und deren Erziehung wissen sollten haben wir Ihnen hier ausführlich zusammengestellt.

Alle Beiträge

Neu im Magazin

Kinderdrehstuhl – die besten 4 für den Rücken der Kids

Spätestens im Vorschulalter oder aber im Schulalter fängt es an… Man benöti...

Windeleimer – die praktischsten und hygienischsten 3 von uns vorgestellt

Nehmen wir mal an, euer Kind trägt Windeln bis es ca. 4 Jahre alt ist. Dann habt ihr ungef&a...

Herdschutzgitter - Wir stellen die 4 meistgekauften vor

Kleine neugierige Kinder wollen gerne alles anfassen und ausprobieren was sie sehen und vorfinden...