Die 3 besten Wiegen für Neugeborene und Babys

Die 3 besten Wiegen für Neugeborene und Babys

Gerade in der ersten Lebenszeit möchte man seine Kleinen so nah wie möglich bei sich haben – was gibt es da Besseres, als eine Wiege, die man frei im Raum bewegen kann.

Außerdem ist das Babybett für die Mini Menschen auch noch sehr groß, denn gerade anfangs lieben es Babys, wenn sie ganz eng und kuschelig liegen können.

Eine Wiege bietet aber noch einen großen Vorteil gegenüber einfachen Beistellbetten. Denn man kann das Baby zur Beruhigung darin super schaukeln und sanft in den Schlaf wiegen.

Die herkömmlichen Wiegen bestehen meistens aus Holz. Manchmal gibt es sie aber auch als Korb, der aus Geflecht besteht oder sogar aus Stoff.

Bei den Farben gibt es von bunt bis schwarz/weiß eigentlich alles, da schaut man am besten, was zum restlichen Zimmer passt.

Wiegen sind immer deutlich kleiner als normale Babybetten.

Die gängigsten Wiegenmaße sind 90x40 cm. 

Die Babywiegen gibt es nicht nur als stehendes Modell. Heutzutage gibt es diese sogar mit einer Deckenhängevorrichtung oder einem Gestell wo man sie dranhängen kann. Die stehende Variante ist mit ihren Rollen aber die flexibelste.

Vorteile und Nachteile einer Wiege:

Vorteile

  • Platzersparnis im Raum, da deutlich kleiner als Bett 
  • mobiler durch Rollen 
  • Schaukelfunktion wirkt Beruhigend für Babys 
  • sehen gemütlich und schön aus
  • kuschelig und eng sorgen für einen guten Babyschlaf

Nachteile:

  • Kaufpreis – zusätzlich zum Kinderbett
  • nur nutzbar, bis Kind mobiler wird

Tipps und Nützliches:

Oft werden die Wiegen in einem Komplettset geliefert. Das bedeutet, es sind das Nestchen, die Bettwäsche und der Betthimmel schon dabei.

Meistens ist auch eine Matratze inklusive. Hier bitte darauf achten, was das für eine ist.

Das sind meistens nur ganze einfache dünne Matratzen – dann bitte eine richtige gute kaufen, damit Babys Rücken sich gut entwickeln kann.

Babys benötigen anfangs nur einen Schlafsack – Bettdecken und Kissen können zur Erstickungsgefahr werden.

Fazit

Eine Babywiege ist natürlich erstmal eine zusätzliche finanzielle Belastung, kann aber gerade bei unruhigen Babys von großem Nutzen sein.

Denn vor allem durch die Enge fühlen sich die Neugeborenen so, als wären sie noch im Mutterleib. Und das schunkeln erinnert sie auch daran.

So können die kleinen beruhigter und sanfter in den Schlaf finden und Mama und Papa können sich auch ein wenig vom Eltern sein ausruhen und entspannen.

Andreas Kirchner

Andreas Kirchner ist Herausgeber des Magazins kinder-aktuell.de. Auf unserer Seite stellen wir Eltern jede Menge Infos, Tipps, Ratgeber und Produktempfehlungen für Kinder vor. Alles was Sie über Kinder und deren Erziehung wissen sollten haben wir Ihnen hier ausführlich zusammengestellt.

Alle Beiträge

Neu im Magazin

Kinderdrehstuhl – die besten 4 für den Rücken der Kids

Spätestens im Vorschulalter oder aber im Schulalter fängt es an… Man benöti...

Windeleimer – die praktischsten und hygienischsten 3 von uns vorgestellt

Nehmen wir mal an, euer Kind trägt Windeln bis es ca. 4 Jahre alt ist. Dann habt ihr ungef&a...

Herdschutzgitter - Wir stellen die 4 meistgekauften vor

Kleine neugierige Kinder wollen gerne alles anfassen und ausprobieren was sie sehen und vorfinden...